Fahrsimulatoren im Automobilmuseum

Fahrsimulatoren – in der Erlebniswelt bei einem Trackday!

Race-Feeling pur! Zwei grosse Fahrsimulatoren mit echten Rennschalensitzen, verstellbaren Pedalen, einem einstellbaren Lenkrad mit vielen Knöpfen auf und Schaltwippen hinterm Rennlenkrad stehen in der Racing-Halle des erlebnisreichen Automobilmuseums in Romanshorn. Der Fahrer schaut auf drei halbkreisförmig vor ihm aufgestellte Flachbildschirme und sieht darin die Rennstrecke samt Umgebung in täuschend echter Optik. Dazu gibt der Simulator die Bewegungen der Kräfte im Lenkrad wieder, die in dem angewählten Rennauto auf der jeweiligen Rennstrecke auf die Lenkung übertragen werden würden, wenn es eine echte Fahrt wäre. Zusätzlich gibt es auch ein Kupplungspedal und einen Schaltknüppel, sodass man wahlweise wie in einem Rennwagen der alten Schule fahren kann.

Und so funktioniert´s!

Der Fahrer nimmt hinterm Lenkrad im Rennschalensitz Platz. Dann passt er alle Steuerelemente ein seine Körpergrösse an – unser Personal hilft gerne dabei. Im nächsten Schritt werden das Auto und die Rennstrecke sowie der Fahrmodus ausgesucht und konfiguriert – und schon geht´s los! Die Rennsimulatoren können rein zum Spass genutzt werden. Aber ihr Potenzial reicht auch aus, um die Rennstrecken ernsthaft zu lernen und auf ihnen zu trainieren. Die Grafik und die Streckenverläufe sowie die Strassenbeschaffenheit werden sehr real wiedergegeben. Und weil in der Racing-Halle immer ein Hauch von Benzin- und Ölduft in der Luft liegt, wird die Fahrt im Rennsimulator zwischen all den professionellen Rennautos von Ferrari, Lamborghini, Maserati, Porsche & Co. zu einem authentischem Rennstrecken-Event – fast so, als wäre man bei einem Trackday.

Jetzt anfragen

© 2018 autobau AG. All Rights Reserved.